Vergabe des Erlöses des Adventskalenders 2014
Geschrieben von Cherry am 21. Juni 2015 17:11:00
Der Verkauf des Bitterfeld-Wolfener Adventskalenders im letzten Jahr ergab einen Reinerlös von 2.414,39 Euro, der für gemeinnützige Projekte zur Verfügung gestellt werden sollte. Alle Vereine, Verbände oder Institutionen, die ein interessantes Vorhaben durchführen wollten, konnten sich bewerben, um diese Summe oder einen Teil davon als Unterstützung zu erhalten.
Ende April fand eine Jurysitzung statt, die eine Auswahl der zu fördernden Projekte getroffen hat. Diese Jury bestand aus Vertretern des Stadtringes Wolfen e.V., des Fördervereins Bitterfelder Innenstadt e.V. und der Stadt Bitterfeld-Wolfen. Dabei wurden insgesamt vier Vorhaben ausgewählt, die heute eine Zuwendung erhalten sollen.

Erweiterte News
1. Förderverein Grundschule „Erich Weinert“ Wolfen e.V.
Die Pädagogen der Schule planen, gemeinsam mit den Kindern, im Juni eine Projektwoche rund um das „Leben im Mittelalter“ durchzuführen. Den Abschluss bildet eine Musicalaufführung, bei der 220 Kinder das Stück „Die lustigen Abenteuer von Till Eulenspiegel“ aufführen werden. Die Zuwendung aus dem Erlös des Adventskalenders wird für die Ausstattung der Kinder mit Kostümen benötigt. Der Förderverein erhält hierfür 357,19 €.

2. Sternenkinder Anhalt-Bitterfeld e.V.
Für Babys, die leider tot auf die Welt kamen oder nur kurz lebten, gibt es jetzt auf dem Bitterfelder Friedhof eine Stätte der Erinnerung. Diese Kinder nennt man Sternenkinder und der Verein möchte es ermöglichen, dass sie in Würde verabschiedet werden können. Seit Ende Mai gibt es auf dem Bitterfelder Friedhof eine Grabstätte, für deren weitere Gestaltung und Unterhaltung der Verein heute 357,20 € erhält.



3. Wiederum e.V.
Der Verein Wiederum e.V. möchte mit dem Projekt „Erklärte Straßennamensschilder“ auf die historische Bedeutung zahlreicher Straßennamen in unserer Stadt aufmerksam machen. In einem gemeinsamen Projekt von zwei Schulen, dem Verein und der Stadt werden Plastikschilder unter den jeweiligen Straßennamensschildern angebracht, die kurze und präzise Aussagen zu den Namensgebern der jeweiligen Straßen enthalten. Dies dient der Identifikation mit der Stadt und einem positiven Image über die Ortsgrenzen hinaus. Hierfür erhalt der Wiederum e.V. 700,- Euro.


4. Kreisverband Jugendszene e.V.
Den größten Anteil am Erlös des Adventskalenders 2014 erhält das Vorhaben „Projektionsfläche: Kunststand statt Leerstand“. Hierbei sollen Anfang September in der Leipziger Straße im Ortsteil Wolfen, die leider durch einigen Leerstand geprägt ist, mit Unterstützung von Ladeneigentümern und Stadt, die leerstehenden Geschäfte für ein Wochenende mit verschiedensten Künstlern wiederbelebt werden. Die Bürger und Gäste sollen animiert werden, ihre Stadt und die Einkaufsstraße zu erleben und gleichzeitig eine kulturelle Veranstaltung zu genießen. Auch soll angestrebt werden, mögliche Nachnutzer der leeren Geschäfte zu erreichen und somit die vorhandenen Lücken zu schließen. Für dieses Vorhaben erhalten die Initiatoren 1.000 € als Unterstützung.

Wir sind froh, dass wir mit dem Bitterfeld-Wolfener Adventskalender so viele gute Projekte in unserer Stadt unterstützen können. Wir werden die Aktion in diesem Jahr fortführen. Dazu werden noch Sponsoren für die Adventskalender-Türchen gesucht.
Und natürlich sind wieder alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, im Oktober und November den neuen Adventskalender zu kaufen.

Katrin Kuhnt, Pressestelle der Stadt Bitterfeld-Wolfen